Szenenbild | Suzannas Zimmer

Regie: Katharina Duve, Tanja Schwerdorf | Kamera: Thomas Oswald

Die Mutter-Tochter Beziehung von Vera und Suzanna stagniert seit Jahren. Suzanna, die Tochter, führt ein exzessives Leben zwischen der Arbeit in einer Boutique und einer Parallel Identität als performative Bardame in einem zwielichtigen Nachtclub. Ihre Ansprüche an eine Liebesbeziehung verteilt sie auf drei verschiedene Männer. August der brüderliche Freund, Johannes der intellektuelle Mann von Welt, in den sie eigentlich verliebt ist und der 30 Jahre älterer Liebhaber Milos, ihr Chef aus dem Nachtclub. Als sie merkt, dass ihr Atelier durchsucht wird, trifft sie eine Entscheidung.